Direkt zum Inhalt
Corona

Studie: Corona-Infektionen hauptsächlich an Orten wie Restaurants und Fitnessstudios

Gemäß einer aktuellen US-Studie erfolgen Coronavirus-Infektionen überwiegend an sogenannten „Superspreader“-Orten wie Restaurants, Fitnessstudios und Cafés. Das zeigen Wissenschaftler von der Universität Stanford in Kalifornien anhand eines Computermodells, unter anderem auf Basis demografischer Daten, epidemiologischer Schätzungen und anonymer Handydaten, im Fachjournal „Nature“.

Zwischen März und Mai diesen Jahres hat das Forscher-Team um den Computerwissenschaftler Jure Leskovec das Verhalten von rund 98 Millionen Menschen in 10 amerikanischen Metropolregionen – darunter New York, Los Angeles, Chicago und Washington untersucht. Das entwickelte Modell bezog Aufenthalte an rund 553 000 Orten – darunter Restaurants, Fitnessstudios, Tierhandlungen, Baumärkte und religiöse Einrichtungen – in ihre Ergebnisse ein.

Weitere Informationen unter pharmazeutische-zeitung.de 

Kontaktformular

Kundenkategorie